Klassische Massage/Medizinische Massage

Die Massage als wahrscheinlich älteste Heilkunst der Erde, gilt auch als Urform der Be-HAND-lung verschiedenster Erkrankungen. Jeder von uns hat sie bereits oftmals eingesetzt, ohne dabei darüber nachzudenken. Schmerzhafte Körperstellen werden intuitiv gedrückt oder mit der Hand gestrichen, um eine Linderung der Beschwerden zu erreichen. Ihre ältesten Wurzeln reichen nach China, wo bereits im Jahr 2700 v.Chr. die Massage als eine der vier klassischen medizinischen Behandlungsformen in der Chinesischen Medizin beschrieben wird. Die klassische Massage wie wir sie heute kennen, hat ihren Ursprung in Schweden und wird deshalb auch oft als schwedische Massage bezeichnet.

 

Indikationen:

Die Indikationen (Behandlungsgrund) zur Massage sind vielfältig. Grundsätzlich lassen sich unter Berücksichtigung der Kontraindikationen fast alle Krankheitsbilder und Zustände behandeln. Besonders gut eignen sich zum Beispiel:

  • Verspannungen der Muskulatur

  • Verklebungen und schlechte Verschieblichkeit des Hautgewebes

  • Triggerpunkte

  • Muskuläre Dysbalancen

  • Rückenschmerzen bei

    • Hexenschuss

    • Schwangerschaft

    • Haltungsfehlern / Skoliose

  • Rheumatische Erkrankungen

  • Arthrose

  • Frozen Shoulder

  • Tennis-/Golferarm

  • Kopfschmerzen

  • Verdauungsbeschwerden

  • Stress, Nervosität, Schlafstörungen

  • Rekonvaleszenz nach Krankheit, Unfall, Operationen

  • uvm...

Kontraindikationen:

Man unterscheidet zwischen absoluten Kontra-indikationen (Situationen in welchen keinesfalls Massagen durchgeführt werden dürfen) und relativen Kontraindikationen (Massage ist einge-schränkt - lokal, zeitlich - möglich):

absolut:

  • Arterielle Durchblutungsstörungen

  • Akute Entzündungen im Venen- oder Lymphsystem

  • Thrombose

  • Herzinfarkt

  • Schwere Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Infektiöse oder hochfieberhafte Erkrankungen

 

relativ:

  • Tumore

  • lokale Entzündungen

  • Verletzungen

    • von Muskeln, Bändern, Sehnen

    • Knochenbrüche

    • Gelenkverrenkungen (Luxation)

    • offene Wunden

    • innere Verletzungen

  • Sonnenbrand

© 2020 by  Praxis EIRA